Allgemeines

Willst du im laufenden Jahr ein Ergebnis sehen, so säe Samenkörner.

Willst du in zehn Jahren ein Ergebnis sehen, so setze Bäume.

Willst du das ganze Leben lang ein Ergebnis sehen, so entwickle die Menschen.

(Kuan Chung Tzu)

Diese einleitenden Worte aus der Informationsmappe des „Lehrgangs Legasthenietrainer“ am WIFI sagt eigentlich bereits alles.

Ich habe diese Ausbildung mit der Vorstellung begonnen, eine quasi gut bzw. besser ausgebildete ‚Nachhilfelehrerin‘ zu werden. Ich habe mich gewundert, warum ein Psychologe der Ausbildungsleiter ist. Bereits nach kurzer Zeit wurde mir jedoch klar, warum dem so ist und was noch alles dahintersteckt, um ein fruchtendes Legasthenietraining anbieten und durchführen zu können. Es geht um so viel mehr als in einer Nachhilfestunde abgedeckt wird, werden kann. Und gerade dieses „Mehr“ ist ausschlaggebend!

Ich denke, dass es viele Menschen gibt, die sich von einem Legasthenietraining kein oder ein falsches Bild machen. Die Verantwortung die man übernimmt, mit einem bereits auf mehreren Ebenen mehr oder weniger „geschädigten“ Kind zu arbeiten, ist enorm und darf keinesfalls unterschätzt werden. Ziel ist es, mit Enthusiasmus und Herzblut an die Sache herangehen und damit Kindern, deren Familien und der Gesellschaft zu helfen, ein schöneres Miteinander leben zu können. So einen Beitrag möchte ich leisten und ich bin dankbar, die Grundausstattung dafür in dieser Ausbildung erhalten zu haben.

Die Komplexizität dieses Themas ist enorm und geht weit über das Vermitteln des Lesens und Schreibens hinaus. Viele Kinder weisen, wenn sie leider meist erst in der 3. Klasse bei einem/r Legasthenietrainer/in vorstellig werden, bereits Sekundärsymptome auf und sind auf „normalem“ Weg gar nicht mehr in der Lage ihre Lerndefizite aufzuholen. Die Aufgabe der Legasthenietrainer ist es, die Kids zuallererst überhaupt wieder in einen „aufnahmefähigen Zustand“ zu bringen, sie in ihrer, auch psychischen Entwicklung, zu unterstützen und zu begleiten. Eben nicht nur Nachhilfe zur Wissensaneignung zu geben, sondern auch Angstbewältigung, Lernstrategien und eine positivere Grundeinstellung zu vermitteln.

Legasthenietraining ist für lese/rechtschreibschwache Kinder, Jugendliche oder Erwachsene zur Verbesserung ihrer persönlichen Schul- bzw. Beruf- und damit Lebenssituation unterstützend und hilfreich.

Gemeinsam auf zu neuen Ufern!