Ursachen

Es werden sehr verschiedene Ursachen der Legasthenie angenommen. Die neurobiologisch orientierte Forschung der letzten Jahre hat viele neue, wichtige Erkenntnisse gebracht, sodass die zentralnervöse Verarbeitung von auditiver und visueller Information bei der Legasthenie heute viel klarer gesehen werden kann.

Seit den ersten Fallbeschreibungen im 19. Jahrhundert forscht man nach den Ursachen der Legasthenie.

Zunächst glaubte man an Funktionsstörungen des Auges. Da jedoch nur in Einzelfällen solche Störungen nachweisbar waren, wurde diese These verworfen und im Bereich der akustischen Wahrnehmung nach der Ursache gesucht. Diese Forschung wurde im Wesentlichen durch Mediziner und Psychologen durchgeführt. Die pädagogische Forschung stellte in den 60 Jahren des letzten Jahrhunderts die Bedeutung der Familie in den Vordergrund.

Heute geht man davon aus, dass kein einzelner Faktor eine Legasthenie verursacht. Sie wird von verschiedenen, relevanten Einflussfaktoren bestimmt und ist nicht als ein einheitliches Störungsbild zu verstehen. Im Gegenteil ist von einem komplexen Geschehen auszugehen, bei dem verschiedene Faktoren zusammenwirken. (SCHULTE-KÖRNE 2004, S. 67)